Dachverband für Budotechniken NRW e.V.
Fachverband für Budo-Sport im Landessportbund Nordrhein-Westfalen

Chronik

1947 gründete sich der Landessportbund NRW e.V. (LSB NRW) und damit begann sich der Sport im Bundesland NRW zu organisieren.

1952 noch als Nordrhein-Westfälischer Judo-Ring in Köln gegründet, nahm der heutige Nordrhein-Westfälische Judo-Verband e.V. (NWJV) weitere asiatische Budo-Disziplinen in Abteilungen auf (Aikido, Hapkido, Ju-Jutsu und Shaolin-Kempo). Im Zeitverlauf gründeten sich weitere Budosport-Verbände, die ebenfalls ihre Anbindung an den organisierten Sport suchten. Der LSB NRW – der den gesamten gemeinnützig organisierten Sport bis heute vertritt – scheute es, Fachverbände einzeln aufzunehmen, die sich in der Sportart zu ähnlich sind.

1982 Dank der engagierten Zusammenarbeit von Magarete Adolph-Knarren, Lutz Stermann, Hans-Peter Klöcker, Dr. Georg Stiebler und Dieter Jebramcik einigten sich die Budo-Verbände darauf, einen gemeinsamen Dachverband zu gründen, in dem die einzelnen Fachverbände als eigenständiges Mitglied geführt werden. Die Gründungsversammlung fand am 27. März 1982 in Duisburg statt. Ergebnis: Der Dachverband für Budotechniken Nordrhein-Westfalen e.V. gründete sich mit folgenden zehn Fachverbänden als Mitglieder:

Deutscher Fachsportverband Jiu-Jitsu Nordrhein-Westfalen e.V.
Jiu-Jitsu Union Nordrhein-Westfalen e.V.
Jiu-Jitsu-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Ju-Jutsu-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Nordrhein-Westfälischer Aikido-Verband e.V.
Nordrhein-Westfälischer Hapkido-Verband e.V.
Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband e.V.
Nordrhein-Westfälischer Kendo-Verband e.V.
Nordrhein-Westfälischer Shaolin-Kempo-Verband e.V.
Nordrhein-Westfälische Takwondo-Union e.V.

Das erste Präsidium setzte sich aus Hans-Peter Klöcker als Präsidenten und den Vize-Präsidenten Hermann Lehsmeister und Dr. Georg Stiebler zusammen. Geschäftsführer wurde Lutz Stermann. Die Geschäftsstelle blieb zunächst in Köln, wurde aber Anfang der 80er Jahre mit dem Umzug des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes in das Haus der Verbände nach Duisburg verlegt.

Heute sind 14 Fachverbände im Dachverband für Budotechniken Nordrhein-Westfalen e.V. Mitglied und darüber dem gemeinnützig organisierten Sport in NRW (LSB NRW) angeschlossen.


"Der Budoka"

der budoka 6/2020
Das Verbandsmagazin des Dachverbandes für Budotechniken Nordrhein-Westfalen e.V.
zum Magazin
zum Archiv
Bestellschein

Aktuelles

29. Mai 2020 / LSB NRW

Soforthilfe Sport wird verlängert

Alle Sportvereine in NRW, die durch die Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten kommen, können sich weiterhin bis zu je 50.000 EUR sichern.

Weiterlesen ...

27. Mai 2020 / LSB NRW

Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen informiert auf seinen VIBSS-Internetseiten über den Neustart unter Corona-Bedingungen.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok