Dachverband für Budotechniken NRW e.V.
Fachverband für Budo-Sport im Landessportbund Nordrhein-Westfalen

Haidong Gumdo

... ist eine koreanische Schwertkampfkunst. Das System wurde um das Jahr 1989 in Korea geschaffen, indem überlieferte traditionelle Techniken alter Meister zu einem modernem Stil zusammengefasst wurden. Das Haidong Gumdo-Training besteht aus Kibun (Grundlagen), Poomse (Formen), Yaksuk daeryun (eingeschränktes Sparring), Hada (freies Sparring), Gigong (Aufbauübungen) und Begi (Schnittübungen). Das Standardtraining wird mit dem Mokgum (Holzschwert) ausgeführt. Das Chingum (scharfes Schwert) wird dabei erst ab einer Dangraduierung geführt. Im Unterschied zu den japanischen Künsten, ist der koreanische Stil fließender, umschreibt den Kampf eines Einzelnen gegen mehrere Gegner.

Der NWHV betreut diese koreanische Kampfkunst organisatorisch im DVNW.

Fachverband: NWHV


"Der Budoka"

der budoka 6/2018
Das Verbandsmagazin des Dachverbandes für Budotechniken Nordrhein-Westfalen e.V.
zum Magazin
zum Archiv
Bestellschein

Aktuelles

20. Juni 2018 / LSB NRW

Förderprogramm „1000 x 1000“ noch attraktiver für NRW-Sportvereine

Mit einem erhöhten Gesamtvolumen von zwei Millionen Euro (bislang eine Million) für insgesamt sieben Förderschwerpunkte (bislang drei) hat das Förderprogramm „1000 x 1000“ in diesem Jahr – finanziell wie sportpolitisch - eine deutliche Aufwertung erfahren.

Weiterlesen ...

5. Juni 2018 / DOSB

Neue EU-Datenschutzrahmenverordnung

Am 25. Mai ist die neue EU-Datenschutzrahmenverordnung in Kraft getreten. Diese wird den Datenschutz innerhalb der EU stärken, den in der EU lebenden Bürgern mehr Kontrolle über ihre Daten geben und einen einheitlichen Rechtsrahmen für die EU festlegen.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok